Montag, 4. Mai 2015

"May the 4th be with you"

Heute ist mal wieder der inoffizielle Star-Wars-Tag.
Also nicht wundern wenn Ihr ein paar Stormtroopern begegnet...

... oder wenn die Star Wars Hymne im Radio rauf und runter gespielt wird.
Ich meine natürlich die von Helene Fischer!

Freitag, 27. März 2015

Die Volksbank Ulm-Biberach unterstützt die Übermorgenwelt


v.l.n.r: Hr. Ruckgaber (2. Vorstand ÜMW), Fr. Kast (VB Ulm-Biberach), Hr. Neuschwander (1. Vorstand ÜMW)

Die Volksbank Ulm-Biberach unterstützt durch das VR GewinnSparen Menschen in Not und soziale oder gemeinnützige Einrichtungen in unserer Region. Von jedem VR GewinnSpar-Los werden 60 Cent hierfür verwendet.
Gestern Nachmittag, am 26.03.2015, wurde dem Vorstand des gemeinnützigen Vereins Übermorgenwelt Ulm e.V. durch die Filialleiterin der Geschäftsstelle in der Oststadt ein Scheck in Höhe von 500,- Euro aus diesem Topf zur Unterstützung der Vereinsziele überreicht.
Unser Verein wird dieses Geld für den Ausbau der Bibliothek der Phantastik im Fort Albeck einsetzen. In dieser Sammlung, die inzwischen fast 16000 Titel mit über 1000 Kinder- und Jugendbüchern umfasst, werden Bücher der Genre Fantasy, Science Fiction und Horror gesammelt. Ziel ist es, insbesondere Kinder- und Jugendliche über diese Genre wieder mehr zum Lesen zu animieren. Der Verein ist bei vielen Aktionstagen vertreten, z.B. den Kinder- und Jugendlitertaturtagen oder Feuerrot & Neonblau, vermittelt Lesungen in Schulen und bietet allen Interessierten regelmäßigen Zugang zur Vereinsbibliothek.

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Volksbank Ulm-Biberach.

Mittwoch, 25. März 2015

SPIELESPATZ - Das Morgenland ist wieder da!

Ulm hat wieder einen genialen Spieleladen.

Susanne Hirche und Hartmut Witt sind wieder zurück. Die beiden die vor Jahren das Morgenland in Ulm betrieben hatten sind mit einem neuen Spieleladen zurück.
In der Herdbruckerstraße 15 haben sie vor drei Wochen den Nachfolger eröffnet.

Mehr zum neuen Laden und den beiden sympatischen "Spieleberatern" in einem langen Blogeintrag nächste Woche und live in einer der nächsten Übermorgenwelt Radiosendungen.

Donnerstag, 12. März 2015

"Wer starb - ganz gleich, aus welchem Grund - erlitt meistens den Tod, und der Tod stand leider in dem Ruf, sehr endgültig zu sein" - Danke Terry Pratchett

Terry Pratchett ist heute, am 12. März 2015, im Alter von 66 Jahren verstorben. Mit ihm verlässt uns einer der größten und begnadetsten Autoren unserer Epoche. Mit über 60 Millionen verkauften Büchern zählte er auch, und nicht ohne Grund, zu den erfolgreichsten Autoren weltweit. Am 31.12.2008 erhielt Terry Pratchett den Ritterschlag durch die Queen, engagierte sich für die Alzheimerforschung und den Schutz von Orang-Utans

Doch die blanken Zahlen und Fakten drücken nicht ansatzweise aus, was Terry Pratchett in seinem Schaffen für die Literatur bewirkt hat. Den meisten Lesern ist sicherlich der Scheibenwelt-Zyklus ein Begriff, mit dem er jahrzehntelang Leser auf der ganzen Welt in seinen Bann ziehen konnte und auch in Zukunft sicher noch ziehen wird. Doch auch seine vielen anderen Geschichte waren geprägt von einem außergewöhnlichen Schreibstil und oft großer Tiefe die hinter einem vordergründigen Humor steckte. Erst in den letzten Jahren wurde mehr und mehr der gesellschaftskritische Aspekt in seinen Werken auch außerhalb der "Fantasy-Gemeinde" akzeptiert. Doch nicht zuletzt gerade der Humor seiner Werke lässt sie als "Einfach Göttlich" bewerten.

Terry Pratchett war ein Magier der Worte und hat Millionen von Menschen mit seinen Geschichten verzaubert. 

Wie kein anderer hat er z.B. gerade durch die anthropomorphe Personifizierung des Todes ein Licht auf dieses traurige Thema fallen lassen, dass sonst keinem mir bekannten Autoren bisher gelungen ist. Durch seine wunderbaren Bücher wird er immer in unserer Erinnerung erhalten bleiben.


Bildquelle: http://www.independent.co.uk/incoming/article9715079.ece/alternates/w620/terry-pratchett.jpg



»Nun«, sagte die Stimme, »wenn man tot ist, hat man einen
wichtigen Vorteil: Man kann die Fesseln von Raum und Zeit abstreifen.
Woraus sich allerdingsein Nachteil ergibt: 
Man sieht, was geschehen ist und passieren
wird, und zwar zur gleichen Zeit.
Obwohl ich natürlich weiß, dass die Zeit als solche gar nicht existiert.«

»Warum sollte das ein Nachteil sein?«, erwiderte Zweiblum.

»Stell dir einmal vor, dass jeder Augenblick einerseits eine alte
Erinnerung und andererseits eine unangenehme Überraschung
ist – dann verstehst du vielleicht, was ich meine.«



Greetings to Binky, Terry!

Mittwoch, 11. März 2015

Buchspende der Tibet Initiative Deutschland



Der Verein Übermorgenwelt Ulm e.V. freut sich über eine erneute Bücherspende der Ulm/Neu-Ulm Regionalgruppe der Tibet Initiative Deutschland.
Vier Kisten mit SF und Fantasy Romanen wurden uns von Sonja Putz übergeben.

Alle Bücher die nicht in diese Genres fallen verkauft die Tibet Initiative Deutschland auf verschiedenen Flohmärkten. Mit den Einnahmen finanzieren die einzelnen Regionalgruppen Hilfsprojekte in Tibet. So wurde aus den letzten Bücherverkäufen in Ulm und Umgebung eine Lehrerin für Englisch in Tibet für ein ganzes Jahr finanziert.
Der nächste große Bücherflohmarkt der TID ist am Palmsonntag, 29.03.2015, 9 bis 18 Uhr, im Rathaus in Pfaffenhofen.